Grundstück verkaufen

Ein Grundstück aus Unkenntnis nicht unter Wert verkaufen

Zum höchsten Preis und ohne Fehler verkaufen

Beim Verkauf eines Grundstücks kommt es neben dem Preis ganz besonders auf das geltende Baurecht an. Der Verkaufspreis ist abhängig von der möglichen Nutzung des Grundstücks.

Als erster Anhaltspunkt für den möglichen Verkaufspreis dient der Bodenrichtwert, den der Gutachterausschuss des Katatsteramts jedes Jahr veröffentlicht. Grundlage hierfür sind die Kaufpreise zurückliegender Grundstücksverkäufe.

Exakter ist die Analyse durch einen Immobilienmakler oder Sachverständigen. Je nach Angebot und Nachfrage, Lage des Grundstücks, oder der Himmelsausrichtung kann der Wert durchaus über, aber auch unter dem Bodenrichtwert liegen.

Die mögliche Bebaubarkeit des Grundstücks hat einen großen Einfluss auf den Wert. Wenn es für das Grundstück einen gültigen Bebauungsplan gibt, kann man hier nachlesen, ob ein Ein- oder Mehrfamilienhaus zulässig ist, wie viele Etagen das Gebäude haben darf und wie groß die mögliche Bebauung sein darf.

Wenn kein Bebauungsplan besteht, muss die mögliche Nutzung
mit dem Bauamt abgesprochen werden. Am besten stellt man eine
Bauvoranfrage, um rechtlich abgesichert zu sein. Eine positive
Bauvoranfrage sichert 3 Jahre lang Baurecht.

Wenn das Grundstück sehr groß ist, kann es sinnvoll sein, das
Grundstück zu parzellieren und an mehrere Erwerber zu verkaufen. Bei
besonders großen Grundstücken kann auch eine innere Erschließung (Kanal,
Zuwegung etc.) erforderlich werden. Hier sollten Sie auf jeden Fall auf
professionelle Hilfe zurückgreifen. Unser Schwesterunternehmen, die
Hannoversche Volksbank Projektentwicklung, ist hier der richtige
Ansprechpartner.

In den vergangenen Jahren sind Baulandpreise ständig gestiegen. Viele Baulandbesitzer lassen Ihre Grundstücke liegen und warten auf weitere Wertzuwächse. Da aber gleichzeitig Wohnungen fehlen, gibt es erste Überlegungen in der Politik, solche brachliegenden Bauflächen mit einer eigenen Steuer zu belasten. Daher kann jetzt ein guter Zeitpunkt für einen Grundstücksverkauf sein.

Zum höchsten Preis und ohne Fehler verkaufen

Beim Verkauf eines Grundstücks kommt es neben dem Preis ganz besonders auf das geltende Baurecht an. Der Verkaufspreis ist abhängig von der möglichen Nutzung des Grundstücks.

Als erster Anhaltspunkt für den möglichen Verkaufspreis dient der Bodenrichtwert, den der Gutachterausschuss des Katatsteramts jedes Jahr veröffentlicht. Grundlage hierfür sind die Kaufpreise zurückliegender Grundstücksverkäufe.

Exakter ist die Analyse durch einen Immobilienmakler oder Sachverständigen. Je nach Angebot und Nachfrage, Lage des Grundstücks, oder der Himmelsausrichtung kann der Wert durchaus über, aber auch unter dem Bodenrichtwert liegen.

Die mögliche Bebaubarkeit des Grundstücks hat einen großen Einfluss auf den Wert. Wenn es für das Grundstück einen gültigen Bebauungsplan gibt, kann man hier nachlesen, ob ein Ein- oder Mehrfamilienhaus zulässig ist, wie viele Etagen das Gebäude haben darf und wie groß die mögliche Bebauung sein darf.

Wenn kein Bebauungsplan besteht, muss die mögliche Nutzung
mit dem Bauamt abgesprochen werden. Am besten stellt man eine
Bauvoranfrage, um rechtlich abgesichert zu sein. Eine positive
Bauvoranfrage sichert 3 Jahre lang Baurecht.

Wenn das Grundstück sehr groß ist, kann es sinnvoll sein, das
Grundstück zu parzellieren und an mehrere Erwerber zu verkaufen. Bei
besonders großen Grundstücken kann auch eine innere Erschließung (Kanal,
Zuwegung etc.) erforderlich werden. Hier sollten Sie auf jeden Fall auf
professionelle Hilfe zurückgreifen. Unser Schwesterunternehmen, die
Hannoversche Volksbank Projektentwicklung, ist hier der richtige
Ansprechpartner.

In den vergangenen Jahren sind Baulandpreise ständig gestiegen. Viele Baulandbesitzer lassen Ihre Grundstücke liegen und warten auf weitere Wertzuwächse. Da aber gleichzeitig Wohnungen fehlen, gibt es erste Überlegungen in der Politik, solche brachliegenden Bauflächen mit einer eigenen Steuer zu belasten. Daher kann jetzt ein guter Zeitpunkt für einen Grundstücksverkauf sein.

Hannoversche Volksbank Immobilien Team Mitarbeiter

Wir verkaufen Ihre Immobilie

Immobilien sind unsere Leidenschaft und unsere qualifizierten Makler setzen sich täglich mit Herz, Verstand und Markterfahrung für unsere Kunden ein.

Erfolg ist die beste Referenz
Stöbern Sie in unseren erfolgreich vermittelten Immobilien

  • Großzügige 3-Zimmer-Mietwohnung in Seelze Letter!
    30926 Seelze, Etagenwohnung
  • Marienburger Höhe: Einziehen und Wohlfühlen
    31141 Hildesheim, Reihenmittelhaus
  • Celle-Heese: Reihenmittelhaus mit Keller und Garage auf kleinem Grundstück
    29225 Celle, Reihenmittelhaus
  • Sehr gepflegte 3-4 Zimmer Mietwohnung in der Hildesheimer Oststadt
    31135 Hildesheim, Erdgeschosswohnung
  • TOP-gepflegte 4-Zimmer-Eigentumswohnung im Herzen von Laatzen
    30880 Laatzen, Etagenwohnung
  • Gemütliches Reihenhaus mit Vollkeller und Garage
    31535 Neustadt, Reihenmittelhaus
  • Bestlage von Sarstedt: Einfamilienhaus am Bürgerpark
    31157 Sarstedt, Einfamilienhaus
  • Gepflegtes Reihenhaus mit 2 Garagen in Alt-Bothfeld
    30659 Hannover, Reihenmittelhaus
  • Saniertes Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung auf Traumgrundstück
    29313 Hambühren, Einfamilienhaus
  • Villa in einer Toplage – Hannover/Zoo
    30175 Hannover, Villa